Wildenberg, 26.07.21 –  Besonders während der Corona-Pandemie hat die Hobbykeramikerin Angelika Börner an das Schicksal von jungen Krebspatienten gedacht. Das Thema habe Ihr keine Ruhe gelassen, mir tun die kranken Kinder so leid, so die Hobbykeramikerin im Ortszentrum von Pürkwang/Wildenberg. Deshalb kam sie zu dem Entschluss, den Kindern eine Freude zu machen und finanzielle Unterstützung zu leisten. Darum töpferte sie über 200 ganz individuelle Schmunzelsteine, die zu einem Teil bei der Metzgerei Frühmorgen gegen eine Spende von 5,- Euro als Glücksbringer für ein krebskrankes Kind erworben werden konnten. Einige der Schmunzelsteine wurden auch von ihrem Freundeskreis aus ihrer früheren Heimat Nordrhein-Westfalen gesponsert. Mit Partner Elmar Rolke hat Angelika Börner den Spendenbetrag auf 1000,- Euro aufgerundet. Kürzlich wurden nun die vielen fröhlichen Schmunzelsteine gemeinsam mit dem Spendenscheck an die Kinderkrebshilfe Dingolfing-Landau-Landshut e.V. übergeben. Mit ihrer Tochter Natalie nahm Ramona Jung als Vertreterin der Kinderkrebshilfe die Spende entgegen. Natalie war selbst betroffen, sie hatte Leukämie, ist jetzt aber wieder geheilt. In dieser schlimmen Zeit hat uns die Kinderkrebshilfe sehr geholfen, obwohl wir gar nicht in ihrem Einzugsbereich wohnten, erzählte Natalie Jung. Die Spenden werden beispielsweise für Ausflüge für die erkrankten Kinder verwendet, aber auch für finanzielle Unterstützung betroffener Familien.

Bild: 1000,- Euro und 200 handgetöpferte Schmunzelsteine überreichten Angelika Börner und Elmar Rolke an Ramona und Natalie Jung für die Kinderkrebshilfe Dingolfing-Landau-Landshut.