Teugn 2018-01-23T16:32:19+00:00

Teugn

Zahlen und Fakten

Einwohner  1715 (Stand 31.12.2016)
Bevölkerungsdichte 99 Einwohner pro km2
Fläche 17,1 km2
Höhe 379 m über NHN
Postleitzahl 93356
Vorwahl 09405
Internet www.teugn.de
Bürgermeister Manfred Jackermeier (CSU)
Gemeindeteile

Portrait

Teugn (bairisch „Deing“) liegt im Nordosten des Landkreises Kelheim und ist ein lebens- und liebenswertes Dorf. Teugn ist traditionsbewusst, aber auch zukunftsorientiert. Mit aktuell 1.715 Einwohnern konnte Teugn bei der Gemeindegebietsreform in Bayern im Jahr 1978 die politische Selbständigkeit erhalten. Seither arbeiten wir in einer Verwaltungsgemeinschaft mit unserer Nachbargemeinde Saal a.d. Donau sehr gut zusammen.

Im Bereich der Wasserver- und Abwasserentsorgung werden diese Dienstleistungen gemeinsam in Zweckverbänden mit dem Markt Bad Abbach angeboten. Teugn ist Mitglied des Schulverbandes der Mittelschule Saal a.d. Donau.

Teugn liegt im Einzugsgebiet der Stadt Regensburg, dennoch haben wir nicht weit nach Kelheim, Abensberg, Langquaid und Neustadt a.d. Donau. Zur Autobahn A 93 sind es ca. 4 Kilometer und die Busse des RVV und VLK fahren bis nach Teugn.

Auf unserer Internet-Seite www.teugn.de, auf der Sie gerne mal vorbeischauen können, informieren wir über das breitgefächerte Angebot unserer Infrastruktur wie z.B. Kinderkrippe, Kindergarten und Schule. Diese kann auch eine Hilfe für Sie sein, sich zurechtzufinden und Ihnen Tipps und Anlaufstellen für die vielfältigen sozialen, kulturellen und sportlichen Möglichkeiten aufzeigen, die unsere vielen Vereine, Verbände und Verbünde in der Gemeinde anbieten. Um die regionale Wirtschaft zu unterstützen, finden Sie unter anderem auch die Teugner Gewerbetreibenden und vieles mehr auf diesen Seiten.

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes stammt aus dem Jahr 780. Das Wappen wurde der Gemeinde Teugn erst 1969 verliehen. Die Initiative für ein Gemeindewappen ging ein Jahr zuvor vom Gemeinderat aus. Das Teugner Wappen zeigt einen roten Adler mit goldenem Bischofsstab über der Brust auf silbernem Grund. Darunter ist ein schwebendes rotes Tatzenkreuz zu sehen. Adler und Bischofsstab erinnern an den früheren Grundbesitz der Bischofskirche von Brixen, das Tatzenkreuz an den der Georgskirche des Klosters Prüfening.

ILE-Statement Bürgermeister Manfred Jackermeier:

In einem großen Zusammenschluss der neun ILE Gemeinden, können wir gemeinsam viel Erreichen und uns für die zukünftigen Aufgaben, die auf unsere Gemeinden zukommen, sehr gut aufstellen.