Langquaid: Lichtmessmarkt mit Gesundheitstag

///Langquaid: Lichtmessmarkt mit Gesundheitstag
Lade Veranstaltungen

Buntes Markttreiben

Zu dem ganztägigen Markttreiben auf dem historischen Wittelsbacher Marktplatz mit zahlreichen Verkaufsständen und Fieranten kommen viele moderne verkaufsgeöffnete Geschäfte hinzu. Eine ganze Reihe der gut sortierten Fachgeschäfte aller Branchen haben ihre Läden von 12 bis 17 Uhr geöffnet und bieten ein breit gefächertes Sortiment, individuellen Service und beste Beratung. Zum gemütlichen Sonntagsbummel kann in einem der vielen gastronomischen Angeboten genüsslich verweilt werden.

Für Kinder und Jugendliche wird gemeinsam mitdem Regensburger Kulturbüro Cultheca von 13-16 Uhr wieder eine besondere Aktionfür Kinder angeboten: Kerzengießen. Unter fachkundiger Anleitung desPädagogenteams können Kinder ihre eigenen Kerzen gießen und gestalten und dannnatürlich mit nach Hause nehmen.

Zweiter Gesundheitstag „Langquaid –gesund und fit für die Zukunft“

Wie bei den Langquaider Märkten gewohnt, wurde ebenfalls für ein attraktives Rahmenprogramm gesorgt. Im Mittelpunkt steht dieses Mal das Thema Gesundheit. Nach dem großen Erfolg des ersten Gesundheitstages 2017 wurde im Rahmen der Sozialen Stadt auf vielfachen Wunsch ein weiterer attraktiver Tag rund um Gesundheit, Fitness und Wohlbefinden zusammengestellt. Im Burgmayerstadl im Herzen des Marktes wird im Rahmen einer Fachmesse und interessanten Kurz-Vorträgen wieder wertvolles Wissen in Sachen Vorsorge, gesunder Lebensweise oder auch Therapiemöglichkeiten vermittelt. Ärzte, Therapeuten sowie Gesundheits-Dienstleister geben für alle Generationen Informationen und Überblickswissen zu unterschiedlichsten Fragestellungen und einer großen Bandbreite an Themen. Der Eintritt ist frei. Das genaue Programm ist ab 11. Januar online oder in Flyern, die in den Geschäften ausliegen, zu finden.

Der Lichtmessmarkt hat Geschichte!

Der Lichtmess-Sonntag beruht wie alle Langquaider Märkte auf einer über Jahrhunderte währenden Tradition. 1683 wurde das Marktrecht dazu von Kurfürst Maximilian II. Emanuel im Zuge der Marktrechtsbestätigung gewährt.

Lichtmess stellt traditionell das Ende derWeihnachtszeit dar und ebenso den Beginn des Bauernjahres, an dem die Arbeit wieder aufgenommen wurde sowie das Ende des Dienstbotenjahres. Die Dienstboten bekamen den Rest ihres Jahreslohnes ausbezahlt, suchten sich eine neue Dienststelle oder verlängerten ihren Arbeitsvertrag beim alten Dienstherrn – meist per Handschlag – um ein weiteres Jahr.

Das kirchliche Fest entstand bereits sehr früh – im vierten Jahrhundert. Später kam der Brauch auf, an diesem Tag Kerzen zu weihen und eine Lichterprozession zu veranstalten. Der „Liachtltag“ zeigt die Bedeutung des Lichtes in der Kirche. Dieses Brauchtum hat in Bayern trotz der Abschaffung des Feiertages 1912 weiterhin Bestand.Zuvor war der Tag sogar ein gesetzlicher Feiertag.

Programm-Informationen unter www.langquaid.de