Langquaid: Auch 2019 zukunftsorientiert und innovativ

///Langquaid: Auch 2019 zukunftsorientiert und innovativ

Langquaid: Auch 2019 zukunftsorientiert und innovativ

Wie bereits in den vergangenen Jahren wird der Markt Langquaid auch im Jahr 2019 seinen zukunftsorientierten und innovativen Weg zur ganzheitlichen Entwicklung des Marktes und seiner Ortsteile weitergehen. Zahlreiche Maßnahmen in wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen, städtebaulichen und ökologischen Bereichen sollen in diesem Jahr wieder in Angriff genommen werden.

Die Fertigstellung des Familien- und Bildungszentrums an der Schulstraße mit einer weiteren Kindertagesstätte mit Kinderkrippe und Kindergarten, einer Tagespflege für Senioren und der neuen Volkshochschule wird dabei weitere Angebote für alle Generationen schaffen und gleichzeitig mit seinem besonderen Konzept positive Akzente setzen. Für die Räume der Volkshochschule erhält der Markt eine Förderung von 90% aus dem Programm „Soziale Integration im Quartier“.

Im Rahmen der Städtebausanierung soll an der Schulstraße ein weiterer öffentlicher Parkplatz angelegt werden. Die Baukosten dafür werden mit 80% aus dem Städtebauförderprogramm Soziale Stadt bezuschusst.

Abgeschlossen wird die Erschließung des neuen Baugebiets „Sinsbuch“, in dem weitere Bauplätze insbesondere für junge Langquaider Familien entstehen. Hier sollen ab August die ersten Häuser gebaut werden.

Der Verwaltungsbereich der Franziska-Obermayr-Schule soll zeitgemäß umgestaltet und erweitert werden. Dafür erhält der Markt eine staatliche Förderung von € 233.000 aus dem Kommunalinvestitionsprogramm Schulinfrastruktur (KIP-S).

Im Waldfriedhof wird die Aussegnungshalle für Trauerfeiern am Friedhof als würdiger Raum neu gestaltet und u.a. auch mit 50 Sitzplätzen ausgestattet.

Mit den Planungs- und Vorbereitungsarbeiten zum Neubau der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Günzenhofen und Herrngiersdorf startet die Umsetzung des ersten ländlichen Kernwegs der ILE „Donau-Laber“. Gebaut wird mit einem Zuschuss in Höhe von 75%. Darüber hinaus wird das Integrierte ländliche Entwicklungskonzept den Schwerpunkt bei der interkommunalen Zusammenarbeit im Rahmen der Integrierten ländlichen Entwicklung bilden.

Die Kläranlage wird zur Eigenstromversorgung mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet und wird darüber hinaus auch eine neue Heizung erhalten.

Im Rahmen des Projekts boden:ständig sollen weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Rückhaltung bei Starkregenereignissen in den südlichen Gemeindeteilen umgesetzt werden. Insbesondere wird der Fokus im Jahr 2019 in diesem Bereich auf größeren baulichen Maßnahmen in Adlhausen liegen. In Leitenhausen sollen ebenfalls noch weitere Maßnahmen umgesetzt werden. Auch verschiedene kleinere Sanierungen im Bereich der Ortsstraßen in Ortsteilen sollen im Jahr 2019 durchgeführt werden.

Daneben werden auch große private Investitionen Langquaid weiter stärken. So beispielsweise die Neugestaltung des „Posthalterareals“ auf dem mitten im Marktzentrum ein komplett neues städtebauliches Quartier mit einem neuen Hotel „Am Markt“ mit 59 Betten und dem „Wohnen am Wittelsbacher Markt“ mit 31 Wohnungen entstehen wird. Bezogen wird auch das „Mehrgenerationenwohnen“ in der Herrnwahlthannerstraße mit 28 barrierfreien Wohnungen. Unmittelbar am „Sozialzentrum“ in der Krankenhausstraße entsteht ein Gesundheitshaus mit Zahnarztpraxis und Praxis für Physiotherapie und der zentrumsnahe Einzelhandelsstandort an der Leierndorferstraße wird mit der Fertigstellung des neuen Edeka-Vollsortimenters weiter ausgebaut.

Im Rahmen des Dialogprozesses der Sozialen Stadt wird u.a. im Rahmen von Workshops, Themenabenden und Aktionstagen das Thema Barrierefreiheit weiter vorangebracht und die Ergebnisse zusammen mit planerischen Gestaltungsmöglichkeiten im öffentlichen Raum zu einem Gesamtkonzept zusammengefasst.

Darüber hinaus sollen im Programm „Soziale Stadt“ nicht nur Ideen entwickelt, sondern auch möglichst viele Maßnahmen umgesetzt werden. Im Modellprojekt „Leben findet Innenstadt“ hat sich Langquaid bayernweit einen echten Vorsprung erarbeitet, der weiter ausgebaut wird.

Das Mehrgenerationenhaus als Zentrum für Beratung, Information, Bildung und Begegnung wird wieder ein vielfältiges Angebot für alle Generationen bieten.

Das traditionelle Bürgerfest, bei dem 2019 das Thema „Oxenstraße“ mit vielen Attraktionen und Schmankerln im Mittelpunkt stehen wird und auch das große 100-jährige Gründungsfest des Kriegervereins Adlhausen werden sicherlich ein Anziehungspunkt für die ganze Region sein, der „Tag der Städtebauförderung“ wird wieder ein großer Aktionstag mit vielen Informationen zur Entwicklung und den „Zukunftsvisionen“ mit einem umfangreichen Bürgerdialog werden und unsere Märkte mit einem bunten Rahmenprogramm werden wieder ein Schaufenster für die Attraktivität Langquaids sein.

Vielfältig werden auch in diesem Jahr wieder die Angebote und Aktivitäten der Vereine und Verbände im Markt und den Ortsteilen sein. Von Konzerten und Ausstellungen, über das Ferienprogramm bis hin zu Theateraufführungen und Sportveranstaltungen wird wieder allerhand geboten sein.

Wir werden auch im Jahr 2019 gemeinsam unserer Verantwortung gerecht werden und alle Gelegenheiten nutzen, die Lebensqualität in unserem Markt und seinen Ortsteilen weiter auszubauen. Wir vertrauen darauf, dass wir wieder gemeinsam die uns gestellten Aufgaben durch eine vertrauensvolle Zusammenarbeit meistern können.

 

Quelle Bild & Text: Markt Langquaid

2019-01-07T10:09:58+00:00 07.01.2019|Langquaid|