Wildenberg, 22.04.21 –  Die Nachbarschaftshilfe Wildenberg macht von sich Reden. Zusammen mit einer Reihe von Kindern aus Wildenberg stand „Ramma Damma“ auf dem Programm. Dabei wurde viel Unrat zu Tage gebracht. Mehr als 2 Hänger voll mit Müllsäcken und zusätzliches Material brachte die Aktion der Nachbarschaftshilfe zusammen. Sowohl Anneliese Büchl wie Kim Dumser von der Nachbarschaftshilfe waren erstaunt darüber, was alles an Müll und Unrat zusammengetragen wurde. Die Aktion war relativ kurzfristig angesetzt worden, trotzdem haben die Sammler insgesamt mehr als 2 Hänger voller Müll (alte Reifen, Hopfendraht, diverses Alteisen) gesammelt. Das Ramma Damma von der Nachbarschaftshilfe war auf Anstoß von Stefanie Jedl ganz kurzfristig organisiert worden, weil das Müllsammeln der Grundschüler aufgrund der Pandemie nicht durchgeführt werden konnte. So wurde in den verschiedenen Ortsteilen gesammelt, der Unrat wurde dann zu den Containern in der Kläranlage gebracht, worüber sich auch Bürgermeister Winfried Roßbauer freute. Es waren viele Familien mit Kindern losgezogen, um auf ihren Lieblingswegen den weggeworfenen Unrat aufzusammeln. Des Öfteren waren es Beutel mit Hundekot, die vor allen Dingen im Bereich des Siegbachs gefunden wurden. Neben leeren Flaschen, verschiedene verpackte Hundehinterlassenschaften, Zigarettenkippen lag viel weiterer Unrat an den Wegrändern. Die beiden Kinder Hannah und Felix von den Jedls waren erstaunt darüber, dass die Hundebesitzer den Kot zwar in den Beutel tun, diesen dann allerdings in die Natur werfen. Mit Papa Markus Hirsch waren Bastian und Julian unterwegs. Sie fanden Hopfendrähte, die im Gebüsch lagen. Auch Kerstin Schales konnte einige Großfunde vorweisen. Die fleißigen Sammler bekamen als Belohnung einen Schokoriegel, sowie einen Gutschein für eine belegte Semmel von der Metzgerei Frühmorgen. Die Aktion kam so gut an, dass die beiden Hauptorganisatoren Anneliese Büchl und Kim Dumser spontan festlegten, das Ramma Damma in diesem Herbst zu wiederholen.

Bild: Fotos stammen von Roswitha Priller: Sowohl Julian, Bastian, Hannah und Felix haben bei der Sammelaktion unter anderem mitgemacht und viel Müll zusammengebracht.